Dienstag, 24. November 2009

in einem Monat...


Heute in einem Monat, haben wir Heiligabend. Freude ist begrenzt.
Ich mag die Vorweihnachtszeit eigentlich schon. Eine sehr gemütliche Zeit. Weihnachtsmärkte...Glühwein mit Amaretto...Crepes...Lichterketten...Kerzen...Plätzchen...
Allerdings sehe ich Weihnachten als sehr geheuchelt. Die Vorweihnachtszeit find ich noch in Ordnung, aber die Weihnachtstage sind furchtbar. Man muss so tun, als hätte man alle gern und ist gut drauf. Blablabla. Seit einige Jahren gehört das Weihnachtsfest für mich persönlichen zu den unangenehmsten Tagen im Jahr, hat familäre Gründe.
Ich bin froh, wenn der ganze Trubel wieder ein Ende hat, so lange werd ich mich wohl oder übel mit etwas Glühwein mit Amaretto betäuben müssen, damit das ganze etwas zu ertragen ist. ;)

1 Kommentar:

  1. dafür gibts leckere crêpes auf dem weihnachtsmarkt (: und im besten fall ein paar kekse und geschenke. was gibts besseres auf der welt?! ;)

    AntwortenLöschen