Dienstag, 19. Januar 2010

keine Nacht.

(...)
Du hast mein Herz im Sturm erdolcht.

gedreht jetzt zeigt es Pik.
pumpt sich aus allmählich im Takt.
Zu deiner Musik.

Jeden Tag hab ich gewebt.
Und jede Nacht alles wieder augefriemelt.
Und was hat´s mir gebracht?

Dein Lachen ist ein Schwert.
Es drang tief in mein Leben,
und bracht es zum erbeben.
Doch auch wenn es mich verzerrt.
Zieh die Klinge noch nicht raus.
Denn den schmerz übersteh ich keine Nacht.
(...)

[Jennifer Rostock - Keine Nacht]




1 Kommentar: