Sonntag, 28. Februar 2010

von der Sonne geweckt.

Und wenn ich morgens aufwache und die Sonne scheint ins Zimmer,
dann fällt es mir schwer, mich darüber zu freuen, das endlich ein Hauch des Frühlings uns erreicht.
Denn immer, wenn ich von der Sonne geweckt werde, denke ich an dich. Denn so hat unser Tag oft angefangen.
Ich habe dich angesehen und gelächelt.
Ich habe mich über den Sonnenschein gefreut und vorallem das du neben mir lagst.
Aber der Platz neben mir im Bett ist nun leer.
Und die Sonne veranlasst mich eher dazu, an dich zu denken.

So war es doch der Frühling letzten Jahres der unsere Wege das erste Mal kreuzen ließ.

Und der Gedanke an den Frühling bringt daher nicht nur positive Gedanken.

Aber vielleicht ist es ein Neuanfang.
Für mich. Ohne dich.


Samstag, 27. Februar 2010

wieder mal ein neues Lebensjahr.

19 sein, ist irgendwie schoen.
Ich fühl mich nicht anders.
Aber ich mags trotzdem.


Hier sieht man das Bild aus dem letzten Post nochmal ein bissl besser.
Ja, richtig es ist aus diesen Steckperlen, die man Bügeln muss.
Und ja, das auf dem Bild bin ich und meine Mom hat es selbst gemacht.
Ich liebe es.


Es ist schon komisch wie schnell ein Jahr vergehen kann.
Folgendes Bild ist auf meinem 18. Geburtstag entstanden.
Lustig wars.


Ich starte ins neue Lebensjahr mit einem Lächeln und bin gespannt, was es mir alles bringen wird.

[Herzlichen Dank, an die Glückwünsche :)]

Mittwoch, 24. Februar 2010

Die Welt strahlt, als wäre sie für mich gemalt.

Ich liebe es, wenn an meinem Geburtstag die Sonne so schoen scheint.

Happy Biiiiirthday to me.





Meine Mom ist wundervoll.
Dieses Bild entzückte mich heute Morgen sehr.
Danke.Danke.Danke.


Montag, 22. Februar 2010

Siehst Du mich Lachen?

Vor nicht allzu langer Zeit,
da galt die meiste Zeit des Tages mein Lachen dir.
Ungewollt warst du der Grund,
der mich glücklich machte.

Doch du bist nicht mehr da.
Und ich kann mittlerweile auch irgendwie ohne Dich.
Irgendwie.
Auch wenn es mir sehr schwer fallen mag,
so kann ich auch ohne dich wieder lachen.


Samstag, 20. Februar 2010

den Mut zum Träumen.

Habe Mut zum Träumen,
denn nur wer Mut zum Träumen hat,
hat auch die Kraft zum kämpfen.



Donnerstag, 18. Februar 2010

glücklich. oder eben nicht.

Man will nicht nur glücklich sein,
sondern glücklicher als die anderen.
Und das ist deshalb so schwer,
weil wir die anderen für glücklicher halten,
als sie sind.

Sonntag, 14. Februar 2010

Weinen statt Lachen.

Wir suchen immer nach einem Menschen, der uns zum Lachen bringt.
Doch letztendlich verlieben wir uns in denjenigen, der uns zum Weinen bringt.



[vollkommen unabhängig von dem heutigen Tag]

Sonntag, 7. Februar 2010

Wie weit ist vorbei?

(...)
Welcher Zug nimmt mich mit,
und bringt mich nicht zurück?
Welcher Arm hält mich fest,
wenns deiner nicht ist?
Welcher Mund hält sein Wort?
Und wie schnell ist sofort?
Sag, wie weit ist vorbei?
Wie weit ist vorbei?
Wie weit muss ich gehen, um uns nicht mehr zu sehen?
(...)
Ich habs überlebt, egal wie du fehlst.
(...)

[Rosenstolz - Wie weit ist vorbei?]



Samstag, 6. Februar 2010

Stuck.

(...)
You know what I´m saying.

You know what I mean.
Every now and then when I´m all alone.
I´ll be wishing you would call me on the telephone.
Say you want me back but you never do.
I feel like such a fool.

I can´t take it what am I waiting for.
My hearts still breaking I miss you even more.
And I can´t fake it the way I could before.
I hate you, but I love you.
I can´t stop thinking of you.
It´s true I´m stuck on you.
(...)

[Stacie Orrico - Stuck]


Mittwoch, 3. Februar 2010

mutig sein.

Letztlich zählt der Mut,
nicht die guten Vorsätze.




wie mutig wir wirklich sind, wird sich zeigen.

the first award. uii.

Ich habe eine Award bekommen und zwar von Muse.
Herzlichen Dank, ich hab mich echt gefreut. Ist immerhin mein Erster.


Und nu soll ich 10 Fakten über mich nennen und anschließend 10 weitere Blogger mit einem Award `beglücken´.

10 Fakten:
- Ich rede manchmal im Schlaf und wach davon auf.
- Ich esse liebend gern Eis, egal welche Jahreszeit und wie kalt.
- Ich wohne am Arsch von Deutschland. ernsthaft.
- Im letzten Jahr war ich nicht einmal im Schwimmbad.
- Ich besitze weder Legins noch Ballerinas.
- Rauchen find ich echt widerlich.
- Ich bin die Unentschlossenheit in Person.
- Ich werde meist jünger geschätzt als ich bin.
- Und es ist mir egal.
- Am Wochenende abends allein zu Haus zu sein, ätzt.


so und einen Award bekommen:

Miss Bell
Caroline
Frau Eiskalt
Janina
Caren
Güli.Gülsüm
Angii
[special.needs.]
Kadi
Ninja.