Mittwoch, 26. Mai 2010

Dienstag, 25. Mai 2010

Pfingsten.

Woow. Was für ein grandioses Wochenende.
Nach meiner bestanden Prüfung gings mitm Auto in die wunderschoene Hansestadt Lübeck.
Es wurde viel Partey gemacht und am Sonntag gings nach Travemünde an den Strand.
Lachkrämpfe gabs in Unmengen.
Ein gelungenes Wochenende mit tollen Leuten.












Das ultimative "Slush-Bier".




Freitag, 21. Mai 2010

jawoll.

Bestanden.
Freude.Freude.Freude.
Und nu gehts in die wundervolle Hansestadt Lübeck.
4 Stunden Auto fahren.
Hachja.

Geniesst das lange Wochenende.:)

Donnerstag, 20. Mai 2010

morgen wirds praktisch.

Ich brauch ´n paar Leute, die mir für morgen die Daumen drücken.
Praktische Abschlussprüfung steht an.
Und mein Bauchgefühl könnte eindeutig besser sein.

Montag, 17. Mai 2010

Schließ deine Augen.


Nur weil du die Augen offen hast,
glaubst du, du siehst?



Sonntag, 16. Mai 2010

Glennkill.





"Es ist eine Liebesgeschichte!", blökte Heide trotzig.
"Nicht, wenn der Metzger vorkommt", sagte Mopple.

* * *

Nach dem heißen Tag war es dort dumpf und stickig. Die
Hitze hatte alte Gerüche aus den Ecken, Winkeln und Nischen
aufgeschreckt. Eine junge Maus, die im vergangenen Sommer
unter den Holzplanken gestorben war. George, wie er schwit-
zend Heu durch die Luke im Dach auf sie herunterschaufelte,
einen duftenden Regen aus Heu. Eine Schraube, die aus dem
Radio gefallen war und die jetzt wieder roch, wie sie damals
gerochen hatte, nach Metall und Musik. Blut und Brennsalbe.
von Othellos Wunde auf den Boden getropft. Schwalbeneier
unterm Dach. Der Geruch von Öl. Der Geruch vieler Lämmer.
Der Geruch von Schnee. Puder vom Schmetterlingsflügel.
Die Gerüche geisterten durch den Heuschuppen wie neugie-
rige Ratten.
Mapple lauschte ihnen schläfrig nach. Trotz der Hitze war sie
bald eingeschlafen.


[Zitate aus dem Buch Glennkill von Leonie Swann]


Montag, 10. Mai 2010

Liebe als Halluzination?

Interessant und erschütternd ist es doch, das kaum ein Schmerz gegen den Herzschmerz ankommt.
Eigene Erfahrung lassen mich sprechen.
Weder Piercings noch Tattoos an schmerzhaften Stellen kamen nicht mal ansatzweise gegen ein gebrochenes Herz an.

Dabei ist die Frage doch, ob Gefühle und Liebe und der andere ganze Krams, überhaupt "echt" sind.
Oder ist es nur eine Einbildung unsrer selbst?
Und wir aber alle fest an sie glaube, weil Generationen von Menschen sie erzählt haben.
So wundervoll sie sein kann, so kann sie uns zerreißen.
Wenn dies nur alles eine Illusion ist, so sollten wir vielleicht ein gutes Placebo erfinden, damit wir wenigstens glauben können, dass die Schmerzen betäubt sind.
Nicht weg, nur betäubt.

Also, ist Liebe nur eine Erfindung der Menschen, damit wir glücklich auf Wolke 7 schweben können oder wahlweise sich in tiefe Abgründe stürzen können?

Weitere Gedankenzüge folgen bei Mitteilungsbedarf.

Sonntag, 2. Mai 2010

Eindrücke vom ersten Mai.

Eindrücke vom gestrigen Tag.





















"Wir kamen, sahen und siegten. Bei Bier, Zigaretten und Eiern ließen wir´s und gut gehen. Es gab wenig Verletzte und Tote auf diesem langen Wege."

Als wir dies schrieben, wirkte der Alkohol schon leicht.
Ein wirklich wundervoller Tag.


Samstag, 1. Mai 2010

1. Mai

wandern. bier trinken. grillen.
Den ersten Mai geniessen.

Und euer Tag?