Sonntag, 10. Juli 2011

Gedanken um 5:20 Uhr morgens.

Frühmorgens schlafen gehen.
An ihn denken.
Bauchkribbeln.
Lächelnd ins Bett kuscheln.
An den Abend zurück denken.
Sein Lachen und seine Stimme.
Die Augen, in denen man so schoen versinken kann.

Mit Herzklopfen nun versuchen zu schlafen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen